Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die aktuelle Corona-Pandemie stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen. Die Bedrohung durch das Coronavirus lässt uns momentan und auf ungewisse Zeit hinaus Maßnahmen ergreifen, welche sämtliche Bereiche der Gesellschaft betreffen. Zu der Sorge um die Gesundheit kommen weitere Befürchtungen, etwa auch existenzieller Art.
Eine Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus hat daher oberste Priorität.
Mit dem Kampf gegen eine weitere Ausbreitung des Erregers sind massive Einschränkungen verbunden, die unsere gewohnte Lebensweise, den ganz gewöhnlichen Alltag spürbar verändern. Die Angst vor einer unsichtbaren Bedrohung und die Begleiterscheinungen treffen unsere Gesellschaft an empfindlichen Stellen: politisch, wirtschaftlich und sozial. Und noch gibt es kein Heilmittel gegen Covid-19. Daher mein dringlicher Appell an Sie:

Folgen Sie den Empfehlungen von Ärzten und Wissenschaftlern in puncto Hygiene, vermeiden Sie unnötige Kontakte! Jeder von uns kann seinen Teil dazu beitragen, um die Ansteckungsgefahr zu senken und so Risikogruppen zu schützen.


Es ist mir ein persönliches Anliegen, vor allem an diejenigen Menschen zu denken, die eines besonderen Schutzes bedürfen. In Zusammenarbeit mit unserer Quartiersmanagerin Frau Andrea Barth wird ein ehrenamtlicher Hilfsdienst aufgebaut, der Versorgungsfahrten für Senioren und Risikogruppen übernimmt.
(
Informationen dazu finden Sie  >> hier)

Weiter danke ich schon jetzt für ehrenamtliche Hilfsangebote, z.B. für aktive Nachbarschaftshilfe, bei der etwa ein Einkauf miterledigt und dann zur Haustür gebracht wird  – so wird geholfen, ohne zu gefährden.
Wir befinden uns in einer historischen Ausnahmesituation. Wir sind deshalb gefordert, aufeinander zu achten, Rücksicht zu nehmen und solidarisch zu handeln. Wir sehen gerade, dass wir Menschen nicht alles unter Kontrolle halten können. Deshalb müssen wir wieder lernen zu akzeptieren. Vielleicht bleibt uns allen jedoch dies von der Epidemie zurück: die Einsicht, dass man auf manches im Alltag verzichten kann, aber nicht auf Mitgefühl und solidarisches Handeln.

 

Sollten Sie gerade erkrankt sein, woran auch
immer, wünsche ich Ihnen gemeinsam mit den
Kolleginnen und Kollegen des Gemeinderates
und der Verwaltung eine gute und schnelle
Besserung.
Für alle anderen gilt: Bleiben Sie gesund!
      bleiben-sie-gesund    


Ihr
Josef Putz

1. Bürgermeister


--------------------------------------------------------------------------------------

***  BÜRGER-INFO  ***

 

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bzgl. des Corona-Virus wird

ab Mittwoch, 18. März 2020

 

der Besucherverkehr im Rathaus bis auf Weiteres auf das unbedingt erforderliche Maß eingeschränkt.

 

Anfragen, Anträge usw. sollen so weit als möglich per Telefon, Email (Kontakte finden Sie  >> hier) oder auf dem Postweg erledigt werden.
Persönliche Vorsprachen können nur in Ausnahmefällen und im Rahmen der unbedingt nötigsten Angelegenheiten nach telefonischer Absprache stattfinden.

Wir bitten um Ihr Verständnis!   |   Ihre Gemeindeverwaltung

Für Senioren und Risikogruppen, die Unterstützung benötigen wurde ein ehrenamtlicher Hilfsdienst eingerichtet.
Weitere Informationen  >> hier
____________________________________________________________________

>>  Informationen (Info-Telefonnummern, Internetseiten) des Landratsamtes Passau - Gesundheitsamt -

 

weitere (tagesaktuelle) Informationen finden Sie auch unter:
>>  https://www.stmgp.bayern.de  (Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege)
>>  www.landkreis-passau.de
 

 
 

Kommunalwahlen_2020

BürgerServicePortal

 

Logo-QM

 

logo_nette-toilette

 

Passauer-Oberland

 

Werbegemeinschaft

 

 
 
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

24. 04. 2020 - 19:30 Uhr
 
20. 06. 2020